Werkzeug für Hartholz & Weichholz

01.07.2020 09:00

Wir zeigen Ihnen wie Sie ganz einfach Hartholz von Weichholz unterscheiden können und worauf Sie bei der passenden Werkzeug-Auswahl achten müssen.

Kennen Sie diese Situation: Sie haben ein Hartholz oder Weichholz, wissen aber nicht welches Werkzeug Sie dafür benötigen?

Mit den nachfolgenden Informationen möchten wir Ihnen Ihre Werkzeug-Auswahl vereinfachen.

Wie unterscheidet man Hartholz von Weichholz überhaupt?

Man hört oft: "Nadelbäume sind Weichhölzer und Laubbäume sind Harthölzer". 
Diese Aussage mag zwar zum Großteil zutreffen, aber es gibt eben auch hier Ausnahmen. Nadelhölzer wie die Eibe haben beispielsweise ein hartes Holz. Das Balsaholz oder die Erle gehören zu den Laubhölzern, beide sind jedoch für ihr weiches Holz bekannt.

Darrdichte bestimmt Holzhärte

Die Darrdichte bezeichnet die durchschnittliche Rohdichte bei trockenem Holz mit 0% Holzfeuchte. Hierbei gilt die Regel, Hölzer mit einer höheren Dichte als 0,55 g/cm³ bzw. 550 kg/m³ sind Harthölzer, Alles darunter sind Weichhölzer. (Quelle: Wikipedia)

Hartholz

Das Hartholz wächst langsamer als das Weichholz, wodurch die Fasern dichter beieinander liegen, so weist Hartholz eine höhere Darrdichte auf, ist belastbarer und allgemein schwerer. Durch die hohe Belastbarkeit wird Hartholz vorwiegend im Gebäudebau und in Dachstuhlkonstruktionen verwendet. Weil das Hartholz eine hohe Dichte hat, werden die Fasern bei der Bearbeitung schwerer durchtrennt, weshalb grundsätzlich ein hochwertigeres Werkzeug benötigt wird.

Weichholz

Bei Weichholz handelt es sich im Allgemeinen um schnellwachsende Baumarten. Durch die formbare Struktur ist es ein sehr beliebtes Baumaterial im Fertigbau und im Möbelbau. Weichholz ist offenporiger und luftdurchlässiger, dadurch ist es einfacher zum Bearbeiten, jedoch anfälliger für Schimmelbildung, Fäulnis und Schädlinge.
 

Nadelhölzer / Laubhölzer und ihre Eigenschaften

Nadelhölzer
Holzart Härte Dichte Verwendung Hinweis
Douglasie Weich 0,35 - 0,77 g/cm³ Bauholz gering harzhaltig
Fichte Weich 0,33 - 0,47 g/cm³ Konstruktionsholz gering harzhaltig
Kiefer Weich 0,33 - 0,52 g/cm³ Fenster, Türen, Kisten gering harzhaltig
Lärche europäisch Weich 0,44 - 0,59 g/cm³ Fenster, Türen, Bauholz harzhaltig & wetterfest
Tanne Weich 0,35 - 0,45 g/cm³ Bauholz

Laubhölzer
Holzart Härte Dichte Verwendung Hinweis
Afrikanisches Mahagoni Hart 0,50 - 0,65 g/cm³ Möbelholz wenig harzhaltig
Amerikanisches Mahagoni Hart 0,50 - 0,60 g/cm³ Musik-Instrumente wenig harzhaltig
Ahorn Hart 0,53 - 0,96 g/cm³ Möbel, Tische schwer
Birke Hart 0,51 - 0,83 g/cm³ Möbel
Buche Sehr hart 0,54 - 0,91 g/cm³ Furnier, Möbel stark belastbar
Eiche Sehr hart 0,39 - 0,93 g/cm³ Bauholz, Pfähle, Möbel
Erle Weich 0,49 - 0,64 g/cm³ Möbel
Esche Hart 0,45 - 0,86 g/cm³ Sportbögen Sehr elastisch
Pappel Weich 0,41 - 0,56 g/cm³ Möbel
Kirschbaum Hart 0,49 - 0,67 g/cm³ Furniere Möbel
Walnuss Sehr hart 0,68 g/cm³ Möbelbau, Furnier

Quelle: Die Dichtewerte stammen von Wikipedia.

Das passende Werkzeug kaufen

Leider ist aus Materialgründen nicht jedes Werkzeug für jede Holzhärte geeignet, das wiederum macht sich auch im Preis bemerkbar.

Werkzeug für Hartholz

Da Hartholz eine höhere Dichte besitzt und deshalb das Material schwieriger durchtrennt werden kann, sollte auch spezielles Werkzeug aus hochwertigem Material wie HSS - Hochschnellarbeitsstahl oder HW - Hartmetall und einer hohen Standzeit eingesetzt werden.

Eine kleine Auswahl aus unserem Sortiment: 

Bohrer

Fräser

Tipp: Um Harzrückstände an Ihrem Fräser restlos zu entfernen, empfehlen wir Ihnen den Fräser-Reiniger von ENT.

In Hartholz mit Fräsern Eintauchen und Einbohren

Auch das Eintauchen und Einbohren in Hartholz ist mit einem Fräser möglich, Sie sollten lediglich darauf achten, dass der Fräser eine zusätzliche Bohrschneide aus HW – Hartmetall besitzt.

Eine zusätzliche Bohrschneide ist meist mit +1 bei der Schneidenanzahl gekennzeichnet z. B.: „Z2+1".

Werkzeug für Weichholz

Da das Weichholz eine niedrigere Dichte, eine offenporigere und luftdurchlässigere Struktur besitzt, ist es leichter zu bearbeiten, hier können auch günstigere Werkzeuge z. B. aus WS – Werkzeugstahl eingesetzt werden.

Werkzeug das ausschließlich für Weichholz geeignet ist, kann nicht für Hartholz genutzt werden. Das Werkzeug aus Werkzeugstahl würde sich bei Hartholz schneller überhitzen. Zudem durchtrennen die Schneiden die Fasern schwieriger, dadruch wird das Werkzeug auf Dauer stumpf und unbrauchbar.


Bei Fragen steht Ihnen das Team von TopTools24.de gerne zur Verfügung. Schreiben Sie uns an service@toptools24.de oder nutzen Sie unser Kontaktformular